Samstag, 28. März 2020

Freitag, 27. März 2020

Mittwoch, 25. März 2020

Montag, 23. März 2020

Samstag, 21. März 2020

Dienstag, 17. März

 

Gruß aus dem Pfarrhaus
 
Liebe Grafenbergerinnen und Grafenberger, ich grüße Sie herzlich in dieser schweren Zeit und wünsche Ihnen viel Kraft und Weisheit. Alle Gottesdienste und Veranstaltungen, alle Gruppen, Kreise und Chöre finden zurzeit nicht statt. Wie lange dies gehen wird, weiß heute noch niemand. Es finden nur noch Beerdigungen bzw. Trauerfeiern auf dem Friedhof und dort unter freiem Himmel statt. Um Sie und mich vor Ansteckung zu schützen, mache ich auch vorübergehend keine Hausbesuche mehr. Gerne dürfen Sie mich aber jederzeit anrufen (Tel. 31245). Auch das Pfarramt ist dienstags und freitags jeweils am Vormittag besetzt und kann telefonisch erreicht werden. Vielleicht hilft oder interessiert Sie auch folgendes:
 
1. Auch wenn wir uns vorläufig nicht mehr treffen dürfen, wollen wir doch allen die Möglichkeit geben, miteinander im Gebet verbunden zu sein. Jeden Abend werden um 19.45 Uhr die Glocken unserer Michaelskirche läuten und zum Gebet zuhause aufrufen. Sie können Gebetstexte von uns auf dem Pfarramt erhalten oder auch auf unserer Homepage (siehe unten) verschiedene Gebetsvorschläge einsehen. Auch ein kurzes und stilles freies Gebet oder ein Vaterunser sind natürlich möglich.

Gebete
 
2. Wer geistlichen Trost oder Ermutigung braucht, für den gibt es auch ein Angebot im Radio und im Fernsehen. Wir verweisen auf die Fernsehgottesdienste in ARD und ZDF (am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr ein katholischer Gottesdienst). Auch bei Bibel.TV (7.45 Uhr ERF-Gottesdienst; 9.15 Uhr: Stunde des Höchsten; 10.00 Uhr ERF-Gottesdienst) und anderen Sendern gibt es gute geistliche Sendungen mit Andachten, hilfreichen Gedanken, schönen Liedern und Gottesdiensten. Wir lassen auch weiterhin am Sonntag um 10.00 Uhr die Glocken läuten. Sie sollen uns an die Fernseh-Gottesdienste erinnern und dazu einladen – auch wenn bei uns kein Gottesdienst stattfindet.
 
 
In diesen Tagen bete ich oft den Psalm 46. Er beginnt mit den Worten „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. Darum fürchten wir uns nicht …“ Ich bin mir sicher, dass Gott jedem helfen wird, der sich an ihn wendet. Seien Sie herzlich gegrüßt und von Gott behütet.

Ihr Pfarrer Jörg Hahn

 

Angebote Raphael Haag

 

Wir versuchen zu helfen

 

Kinderkirche im Livestream