Liebe Besucher unseres Grafenberger Hoffnungswegs,

wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben - sei es im Internet auf unserer Homepage oder idealerweise direkt vor Ort - an unserem schönen Hausberg.

 

Mit einem herzlichen „Grüß Gott“ begrüßen wir Sie und freuen uns, wenn Sie hier eine gute Zeit verbringen  und hoffentlich einige Gedanken mit nach Hause nehmen können.

 

Weshalb haben wir den „Hoffnungsweg“ gestaltet? Er soll die Möglichkeit geben, sich mit dem allgegenwärtigen „Corona-Thema“ noch einmal, vielleicht auch neu, auseinanderzusetzen. Vielleicht auch hier oder dort eine andere Perspektive, eine andere Sicht auf die Dinge zu ermöglichen.

 

Nun können Sie also starten – einfach der Beschilderung folgen, der Weg ist ca. 1 km lang. Einen Plan finden Sie auf der letzten Seite. Wir bieten unterschiedliche „Aktionen“ an, Sie entscheiden was Sie machen oder lieber lassen möchten. 

 

Bitte beachten Sie bei der Begehung, dass Sie zu anderen, die nicht aus Ihrem Haushalt sind, den Abstand einhalten und ggf. auch warten, bis die Station wieder „frei“ ist.  Wer mag, kann sich die Texte auch über den QR-Code auf sein Handy holen. Sie finden einen solchen Code an jeder Station.

 

Bitte nutzen Sie je Haushalt einen Kugelschreiber – diesen dürfen Sie als Erinnerung gerne behalten. Sie finden ihn hier in der Box mit Papier – auch dies können Sie auf den Weg mitnehmen.

 

Nun wünschen wir Ihnen eine gute Zeit und Erfahrung mit unserem Hoffnungsweg – nehmen Sie die Hoffnung  mit und erzählen anderen von diesem Weg, wenn er Ihnen gefallen  und hoffentlich auch gut getan hat.

 

Herzliche Grüße

Ihre Kirchengemeinde Grafenberg

Hier geht es los mit der ersten Station

1. Station: Wir sitzen alle im gleichen Boot