Anfänge und Werdegang des Kirchenchores

Im Jahre 1897 gründete und leitete fortan der damalige Pfarrer Marstaller den Kirchenchor als gemischten Chor. Nach dem Wegzug von Pfarrer Marstaller im Jahre 1901 kam die Chortätigkeit in Grafenberg zunächst zum Erliegen. Erst im Jahre 1910 wurde der Kirchenchor durch Lehrer Laderer neu gegründet. Dieser übernahm auch die Chorleitung und hatte zugleich die Leitung des Gesangvereines unter sich. Sein Nachfolger, Lehrer Bindner, leitete dann den Chor bis 1935.

Neben seinen gottesdienstlichen Aufgaben übernahm der Kirchenchor auch die Funktion des Leichenchors. Bevor die alte Leichenhalle gebaut wurde, trug man die Toten von den Häusern aus zum Friedhof. Vor den Häusern von Verwandten und vor dem Rathaus wurde angehalten und der Chor sang einige Verse. Beim Halt vor dem Rathaus wurden die Kirchenglocken geläutet, bis der Trauerzug auf dem Friedhof eingetroffen war.

Im Jahr 1935 wurde die Chorleitung durch Pfarrer Esche übernommen. Als dieser, wie die meisten Männer, zur Wehrmacht eingezogen wurde, übernahm dessen Frau die Weiterführung des Chores. Im Verlauf der Kriegsjahre entwickelte sich der Kirchenchor notgedrungen zu einem reinen Frauenchor.

Nach dem Wegzug der Familie Esche aus Grafenberg im Jahr 1946 leitete zunächst Marie Kammerer den Chor und übergab später die Chorleitung an Frau Breuning, die Frau des damaligen Pfarrers in Grafenberg. Erst nach 1952 sang der Kirchenchor wieder als gemischter Chor.

Im Jahre 1960 übernahm nach dem Tod von Frau Breuning Ernst Koch die Leitung des Chores und prägte über eine Periode von nahezu 38 Jahren das musikalische Leben des Kirchenchores. Neben den intensiven Singstunden mit oft anspruchsvollen Motetten- und Kantatenstücken sind vielen Chormitgliedern aus dieser Zeit die zahlreichen "Singstunden im Metzinger Wengerthäusle" von Herrn Koch in Erinnerung, bei denen es vor lauter "Singen und Schwatzen" nebst "Zwiebelkuchen und neuem Wein" oft spät wurde. Die Chorgemeinschaft ist in diesen Jahren zusammengewachsen.

1997 -  im Jahre des 100-jährigen Jubiläums des Kirchenchores - übernahm Barbara Bahret, bereits selbst Sängerin im Kirchenchor, die Nachfolge von Ernst Koch. Das Jubiläum wurde im Rahmen eines Konzertes des Kirchenchores am 13. Juli 1997 gefeiert.

Nach dem Wegzug der Familie Bahret wurde der Kirchenchor von Herrn Otto Heymann übergangsweise weitergeführt. Seit März 2011 leitet Thomas Frank aus Frickenhausen den Kirchenchor in Grafenberg.